Betriebs­schließungs­versicherung für Zahnärzte

Corona-Virus (SARS-CoV-2): Versicherung im Fall der Praxisschließung – Eile ist geboten!

Lesezeit: 8 Min.

Zahnarztpraxen, die aufgrund einer Quarantäne durch den neuen Corona-Virus schließen müssen, sind in der Regel von erheblichen Umsatzeinbußen betroffen. Im Raum stehen nun Hilfen nach dem Infektionsschutzgesetz und gegebenenfalls Leistungen durch ein Versicherungsunternehmen. Wir haben einen Versicherungsexperten gefragt. Seine Antwort ist:

„Ja, es gibt eine gute Versicherungslösung für diese Fälle, aber gehen sie das Thema recht zügig an, denn wir erwarten, dass diese Absicherung in den nächsten Tagen nicht mehr verfügbar sein wird.“

Welche Versicherung greift hier ein?

Zum einen könnte hier eine sog. Praxisausfalltagegeldversicherung, die wir schon im vorherigen Blogbeitrag behandelt haben oder die sog. Betriebsschließungsversicherung greifen.

Werden Sie Mitglied und erhalten Sie die aktuellen News für Ihren Beruf in einem monatlichen Newsletter.
Für Studenten der Zahnmedizin und Assistenzzahnärzte ist die Mitgliedschaft in unserem Verband kostenlos!

Welche Leistungen enthält die Betriebsschließungs­versicherung?

Die sog. Betriebsschließungs­versicherung, leistet dann, wenn der Betrieb infolge einer meldepflichtigen Seuche nach dem Infektionsschutzgesetz geschlossen werden muss.

Diese Versicherung darf mit der Sach-Betriebsunterbrechung nicht verwechselt werden. Diese ist für Ausfälle gedacht, die durch Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel und Einbruchdiebstahl entstehen.

Die Betriebsschließungsversicherung deckt hier den entstandenen Unterbrechungsschaden und die Desinfektionsmaßnahmen. Sie ist sozusagen eine vorgeschaltete Versicherungslösung. Sie leistet schnell und unkompliziert für den Ausfallschaden. Zwar stehen dem Zahnarzt Ansprüche nach dem Infektionsschutzgesetz zu, fraglich ist jedoch in welcher Höhe und wann es ausgezahlt wird.

Die Betriebsschließungsversicherung kann hier für die Sicherung der Existenz einer Zahnarztpraxis helfen, da sie unkompliziert den Schaden ersetzt und so die Liquiditätslücken umgehend schließt. Falls dann der Staat später aufgrund Rechtsvorschriften seiner Erstattungspflicht nachkommt, ist dem Versicherer diese gezahlte Summe zurückzuerstatten (Bereicherungsverbot).

Wichtig! Die Betriebsschließungsversicherung greift bei vorsorglicher Praxisschließung (Schließung ohne behördliche Anordnung) nicht ein.

Aus unserer Sicht hat die Versicherung erheblich Vorteile, wenn es um die Grundsicherung der Praxis und des Zahnarztes geht.

Unser Tipp:
Aufgrund der Corona Krise können auch Nichtmitglieder diese Leistung bei uns abrufen